Border  
Bundeskanzlerin der Bundestepublik Deutschland
Flagge Deutschlands
Beratungs-, Bildungs-
und Integrationsprojekt
Präsident der Republik Armenien
Flagge Armeniens
Deutsch-Armenische Initiative eV und Ararat
Border
Zierleiste

Herzlich Willkommen!

Deutsch-Armenische Initiative Berlin e.V.

Gründung und Entstehung

Die Idee zur Eröffnung der Deutsch–Armenischen Initiative ist im Zusammenhang mit der Bildungs- und Beratungsarbeit der OASE Pankow e.V. entwickelt worden. Es stellte sich heraus, dass zunehmend MigrantInnen aus Armenien die Beratungsstelle aufsuchten und um Unterstützung bei ihrer Integration in die bundesdeutsche Mehrheitsgesellschaft baten. Vor dem Hintergrund dieses speziellen Beratungsbedarfes wurde im Januar 2005 die Deutsch-Armenische Initiative gegründet, die über Berlin hinaus tätig sein wird. Der Verein ist jedoch ausdrücklich nicht auf Menschen armenischer Nationalität beschränkt, sondern offen für alle MigrantInnen, die einer Beratung und/oder Begleitung bedürfen.

Ziel der Deutsch-Armenischen Initiative

Die Deutsch-Armenische Initiative hat sich das Ziel gesetzt, mit ihrem Engagement zur Verbesserung der rechtlichen, sozialen, psycho-sozialen, wirtschaftlichen und familiären Situation von Bürgern mit Migrationshintergrund beizutragen. Insbesondere junge Menschen werden bei ihrem beruflichen Einstieg betreut. Darüber hinaus ermöglicht die Initiative Begegnungen, mit denen das gegenseitige Verständnis zwischen Menschen verschiedener Kulturen gefördert wird.

Tätigkeitsfelder

Beratung

In unserer Initiative erfahren Zuziehende, Migranten und Flüchtlinge eine qualifizierte Beratung und Betreuung einerseits bezüglich ihres Aufenthaltsstatus (Asylverfahren, Anträge bei der Ausländerbehörde und Anträge für die Härtefallkommission), andererseits bezüglich sozialer Fragen (Sozialhilfe, Hartz IV, Wohngeld, Kindergeld, Erziehungsgeld und andere Beihilfen). Der Verein kooperiert mit Rechtsanwälten, dem Berliner Flüchtlingsrat, der Initiative gegen Abschiebehaft und anderen Beratungsstellen. Da die behördlichen Strukturen der bundesdeutschen Gesellschaft oft sehr schwer zu durchschauen sind, sich aber gerade MigrantInnen verstärkt mit ihnen auseinandersetzen müssen, bieten wir Ihnen zusätzlich Begleitung für Behördengänge an oder helfen Ihnen bei der Formulierung von Schreiben.

Bildung

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit der Deutsch-Armenischen Initiative besteht in der Unterstützung von jugendlichen MigrantInnen, deren Situation besonders schwierig ist, da ihnen besondere Integrationsleistungen abverlangt werden. Jugendliche MigrantInnen werden bei ihrer beruflichen Orientierung unterstützt und bei schulischen Fragen beraten. Es werden Sprachkurse (deutsch, russisch und armenisch) und Nachhilfeunterricht angeboten. Darüber hinaus sind verschiedene Schulprojekte zu Fragen der deutschen und europäischen Flüchtlingspolitik, des Rassismus und der Diskriminierung vorhanden.

Begegnung

Zur Projekttätigkeit gehört das Herstellen von sozialen Kontakten zwischen Bürgern mit und ohne Migrationshintergrund. Durch Veranstaltungen und Gesprächskreise soll ein kultureller Austausch entwickelt werden. Wir stellen nicht nur die armenische Kultur und armenische Traditionen vor, es werden auch die Gemeinsamkeiten zwischen MigrantInnen und BürgerInnen der deutschen Mehrheitsgesellschaft aufgezeigt und darauf aufmerksam gemacht. Die Frauengruppe gibt die Möglichkeit des gemeinsamen Austauschs über die Familien- und Gleichheitsfragen.

Vermittlung

Im Ergebnis unserer Tätigkeit sind wir in der Lage Sie bei der Zuständigkeit von deutschen Behörden und Institutionen zu unterstützen. Auf Wunsch stellen wir in Ihrem Namen auch den vorbereitenden Kontakt her. Auf Grund der Betreuung und Begleitung von Kranken und Schwerkranken an Berliner Kliniken, wie der Charité, ist es uns möglich auf Ihren Wunsch hin den Kontakt zu medizinische Einrichtungen in Berlin zu vermitteln und vorbereitende Auskünfte einzuholen.

Gemeinnütziger Verein

Beschreibung der Organisation
Die DAI arbeitet seit Jahren mit den Zielgruppen der russischsprachigen und deutschsprachigen Jugendlichen in Berlin. Die armenischen Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien und Freunde nutzen regelmäßig Angebote des Vereins. Das Schach-Projekt stellte über zwei Jahre hinweg den Kern der Freizeitangebote dar. Das Angebot stand auch anderen Kindern und Jugendlichen offen. Zahlreiche neue Freundschaften bildeten sich im Projektverlauf. Abschluss fanden die Schach-Trainings in einem jährlichen großen Schachturnier mit Schachgroßmeistern als Schirmherren. Unsere Absicht ist es dieses Startprojekt auch weiterhin (bei jeweiliger Genehmigung) mit Sponsoren und Förderern fortzudrzurn. Der Verein DAI ist im InterKULTURellen Haus Pankow seit Jahren verortet und nutzt für seine Veranstaltungen das Café OASE. Die enge Zusammenarbeit mit OASE Berlin e.V. in allen Bereichen der Angebote verhalf der DAI, sich zu einem zuverlässigen Träger in der Integrationslandschaft zu entwickeln. Schwerpunkte der Arbeit sind ehrenamtliche Hilfen und Begleitungen sowie die Vernetzung innerhalb der Zielgruppe. Die kulturelle Öffnung und Bewahrung von armenischen Traditionen liegt dem Verein besonders nahe. Das feste Team von Engagierten im Verein organisierte Hoffeste, Schachturniere, Freizeitveranstaltungen und die regelmäßige Beratung bei sozialen Problemen. Der Verein ist keinem Bundesverband zugeordnet, sondern versteht sich als Migrantenselbsthilfe, wobei wir immer offen für alle Bürger sind. Unsere Arbeit steht dabei auf dem Boden der deutschen Gesetzlichkeit.

Die Satzung des Vereins

<p>Dieses Projekt verwendet Frames.</p><p><a href="index.php5">zur&uuml;ck zur Startseite</a><!-- weitere Verweise --></p>